Über mich

daniel diasHallo!

Ich bin Daniel Dias und ich spiele Boule, bzw. Pétanque. Im Jahr 2002 bin ich per Zufall dazugekommen und war sofort vom Boule-Virus infiziert. Was mir am Boulespielen so gut gefällt, ist neben den technischen Möglichkeiten die Vielseitigkeit des Spielverlaufs und die taktische Intelligenz des Spiels. Es macht einfach riesig Spaß mit einem gut gelungenen Eisenschuss, eine Kugel zu treffen oder ein schönes Hochportée zu spielen.

Als ich zu spielen begann, hat sich mir vieles nicht erschlossen, technisch, taktisch sowie vom Spielverlauf her. Ich probierte vieles aus, um mein Spiel zu verbessern, kam aber ich nicht wirklich weiter. Dann sah ich, dass der Landesverband Boule und Pétanque NRW in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund eine Trainerausbildung anbot. Ich habe mich sofort angemeldet. Im Jahr 2005 begann ich mit ersten Trainings im Auftrag des Landesverbands Boule und Pétanque NRW und verschiedener Vereine.

Seit mehreren Jahren biete ich nun mein eigenes Kursangebot an, zu den verschiedenen Terminen melden sich Einzelpersonen und Gruppen an. Natürlich besuche ich auch Vereine in ganz Deutschland und trainiere Mannschaften auf deren Heimatplazt.

Zudem bin ich zum Bundestrainer der Espoirs, der U23 Nationalmannschaft berufen. Unter meiner sportlichen Leitung gewann die Nationalmannschaft auf Europameisterschaften der letzten drei Jahre Bronze, Silber und im Jahr 2017 Gold.

Ich finde es prima, wenn die Teilnehmer nach einem Training selbst überrascht sind, was möglich ist und was ihnen gelingen kann. Hauptberuflich bin ich als Lehrer in der Erwachsenenbildung tätig. Natürlich bin ich vom Boule-Virus nach wie vor infiziert und auch als Spieler in der NRW-Liga bei Essen Kettwig und auf einzelnen Turnieren aktiv.